Top Angebote Seminare mit bereits angemeldeten Teilnehmer bei it-schulungen.com.

#ITPFL-2485

Maschinenbauinformatiker

G.S. 1983
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos
um Ihre Anfrage versenden zu
können!

Oder loggen Sie sich ein!
Anfrage senden

Freelancerdetails
akademischer Grad Dr.
Ausbildung/Studium Ingenieur/in - technische Informatik
Einsatzgebiet 63322 Deutschland, 25km
Verfügbar ab aktuell verfügbar
Verfügbarkeit vor Ort: 50%
Interesse an Festanstellung Ja
Bietet Schulungsleistungen an Ja

Vorstellung

Sie suchen hochwertige Engineering Lösungen für Ihr Unternehmen? Sie benötigen Simulationen um Investitionsentscheidungen zu treffen? Sie möchten Ihre IT-Infrastruktur verbessern? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Mit unserem Know-How und Einsatz bringen wir Ihre Firma weiter.

 

Leistungen:

 - Maßgeschneiderte Programme

 - Open Source im Enterprise Umfeld

 - Skalierbare Netzwerk-Lösungen (Groupware, Kalender, Kontaktbücher, Fileserver, Cloud Services)

 - Simulationen mit Computational Fluid Dynamics (CFD) und Discrete Element Method (DEM)

 - Beschaffung, Pflege und Reparatur von Hardware und Software

 

Profil

C

C++

Java

SQL

HTML und CSS

Javascript

PHP

Linux

LAMP Server

Qt

Referenzen
Mär. 2017 - Jan. 2018

SoliDat GmbH

Systemanalytiker

Vorhandene Software, welche JIT Prozesse abbildet, portiert in ein modernes Build-System

mit Cmake. Damit eröffnen sich Möglichkeiten über eine IDE (Integrated Development

Environment) im Management eines Projekts den Code effizienter zu gestalten, produktiver

zu debuggen und ohne größeren Aufwand zwischen Compilern und Betriebssystemen zu

wechseln:

http://solidat.de/jit.html

Auch die Integration von automatisierten Tests (mit CD/CI) wurde dadurch ermöglicht.

Die Software an sich stellte eine SAP-Schnittstelle zur Verfügung (ERP) und kümmerte sich um

den Prozessablauf in der Fertigung (Überwiegend Montage) von Autoteilen (MES). Sie ist das

Kernprodukt von SoliDat GmbH.


Mär. 2011 - Mär. 2017

Lehrstuhl für Energieanlagen und Energietechnologie RUB

Systemadministrator

Aufbau einer Serverlandschaft für den Lehrstuhl für Energieanlagen und Energietechnik der

RUB. Durch einen Umzug im Jahr 2013 wurde die Serverlandschaft des Lehrstuhls für

Energieanlagen und Energietechnik neu gestaltet und aufgebaut.Von der vorläufigen Planung bis hin zum Umzug wurde ein System von 85 HPC Servern

installiert um darauf numerische Simulationen durchzuführen. Diese Rechner wurden

mehrstufig über Ethernet- und Infiniband-Switches verbunden. Mit Hilfe des Infinibands,

dessen höhere Bandbreiten zur Verfügung gestellt werden und mit OpenMPI Software,

wurden Simulation Tasks nicht nur auf Threads, Cores und Prozessoren, sondern zusätzlich

auf vernetzten Maschinen verteilt.


Nebenbei wurde ein kleines Netzwerk für eine Vielzahl an Aufgabenstellungen aufgebaut:

• Allgemeiner Informationsaustauch über SMB (Windows-Freigaben)

• Dokuwiki als Vorlage für interne Wikiseiten

• Gitlab für Softwareverwaltung unter den Entwicklern und Testern

• I-Librarian als Literaturdatenbank für Paper und Bücher

• Active Directory (LDAP) über Samba 4 (Einsatz in Rechnerräumen für Seminare)

• SoGO-Server für Kalender und Adressbücher (CalDav, CardDav und GroupDav)

• Dovecot mit Postfix für Emails

• OpenVPN-Server für einen sicheren Zugang im Home-Office Betrieb

• Zoneminder-Server für Videoüberwachung

• Dirvish für ein imkrementelles dateibasiertes Backup.



Mär. 2011 - Mär. 2017

Lehrstuhl für Energieanlagen und Energietechnologie RUB

Softwarearchitekt

Mein Hauptprojekt und meine daraus entstandene Doktorarbeit, ein moderner Code zur

Beschreibung des physikalischen Verhaltens von wechselwirkenden polydispersen

Partikelkollektiven (Nachfolger von DEMCalc). Gekoppelt mit CFD (Computational Fluid

Dynamics), ist der Code in der Lage das Verhalten von energietechnischen

Anlagenkomponenten darzustellen. Da die physikalischen Vorgänge vielseitig sind, wurde

der Code modular aufgebaut. Damit ist der Anwender in der Lage zu entscheiden, welche

Kenngrößen und physikalischen Zusammenhänge (Mechanik, Thermodynamik,

Strömungsmechanik, Chemische Reaktionen, uvm.) zu berücksichtigen sind. Durch ein

Plugins-System können Drittanbieter weiteren Code dazubinden ohne das die Kernsoftware

anzupassen wäre.

Durch dieses Projekt übernahm ich die komplette Verantwortung der Simulationstechnik am

Lehrstuhl. Dies ging über Projektmanagement, Engineering, Software Architektur bis hin zu

der eigentlichen Implementierung. Durch den Umfang der Arbeitspakete von LeatDEM sind

noch weitere studentische und wissenschaftliche Arbeiten entstanden.


Aug. 2010 - Dez. 2010

Lehrstuhl für Neuroinformatik RUB

Softwareportierung

Portierung einer Software, die Bewegungsmuster einer menschlichen Hand misst und

auswertet (für medizinische Zwecke).

Der Lehrstuhl für Neuroinformatik hatte bereits ein Instrument, welches aber mit einen Intel

286er Prozessor laufen musste (abgelaufene Softwarelizenz, veraltete Schnittstellen zum

Gerät).

Mit der vom mir entwickelten Software spielte am Ende die Rechenarchitektur keine Rolle

mehr, denn als API (Application Programming Interface) wurde SDL (Simple Directmedia

Layer) eingesetzt. Das Messinstrument wurde zu einem Gaming-Device umgebaut und

brachte dadurch den Vorteil, dass die Abhängigkeit zur LPT (Line Printer) Schnittstelle und zu

dem alten Rechner eliminiert wurde. Danach konnte jeder moderne Rechner (mit einem USB

Anschluss) diese Software und das Messgerät nutzen. Nicht einmal spezielle Treiber warennotwendig (Plug&Play).


Jan. 2010 - Jan. 2012

Ingenieurbüro Mahlow

Softwareentwicklung

Ein vorhandenes Ansys Software Paket ist in der Lage mechanische Belastungen von

Werkstoffen zu abzubilden.

Im Rahmen einer Forschungsarbeit wurde von mir ein Tool geschrieben mit dem das Rechenmodell für eine

Aufgabenstellung, welches von der Ansys Software vorgegeben wird, modifiziert werden

konnte.

Dieses Programm optimiert einige Einträge einer großen Matrix, führt Ansys aus und passt

Zwischenergebnisse an. Dieser Vorgang läuft in einer vordefinierten Schleife ab (Daher der

Name AnsysLoop). Das Ziel dabei war, ohne die Ansys Software modifizieren zu müssen (weil

closed Source), einen Weg zu finden den Rechenvorgang zu optimieren (für eine höhere

Genauigkeit und niedrigere Rechenzeit).

Im Zuge dessen wurde dem Kunden ein zusätzliches Rechenequipment von mir gestellt.


Sprachkenntnisse
Deutsch
Experte
Englisch
Profi
Spanisch
Experte
Branchenspezifische Kenntnisse
Energie- und Versorgungswirtschaft
Profi
Maschinen- und Anlagenbau
Profi
Kenntnisse & Fähigkeiten
C
Experte
C++
Experte
CSS
Profi
HTML
Profi
HTML5
Profi
Java
Fortgeschritten
JavaScript
Fortgeschritten
Linux
Profi
LINUX DEBIAN
Profi
Linux Enterprise SUSE
Fortgeschritten
LINUX GENTOO
Gut
LINUX REDHAT
Fortgeschritten
LINUX SUSE
Fortgeschritten
PHP
Profi
SQL
Fortgeschritten